ARKELLS und das Album Jackson Square – Video

Arkells kommen aus Hamilton, Ontario, sie sind gemeinsam 9 Meter und 22 Zentimeter groß und wiegen 414 Kilogramm. Seit sieben Jahren spielen sie zusammen Softball. Und seit sechs Jahren machen sie gemeinsam Musik.

Ohne die Softball-Qualitäten der fünf Kanadier schmälern zu wollen, soll es hier primär um ihre Musik gehen. Zu Hause hat das Quintett mit seinem kraftvollen Rock bereits zwei Mal Kanadas Musikpreis, den „Juno Award“ gewonnen. 2010 waren sie die „Best New Band“ und zwei Jahre später schon die „Group Of The Year“. Sie haben Bands wie Metric, Tokyo Police Club, Pearl Jam und Them Crooked Vultures supportet, Tourneen ausverkauft und sind 2010 sogar im Rahmen der Olympischen Winterspielen in Vancouver aufgetreten. Und nach all den Erfolgen in Kanada erscheint ihr Debütalbum „Jackson Square“ nun auch hierzulande.

Auf „Jackson Square“ vereinen Sänger Max Kerman, Keyboarder und Gitarrist Dan Griffin, Bassist Nick Dicka, Gitarrist Mike DeAngelis und Schlagzeuger Tim Oxford praktisch alle Spielarten des klassischen Rock. Der Opener „Deadlines” steigert sich von sphärischen ersten Akkorden zum energiegeladen Gitarrengewitter. „Pullin` Punches” ist eine eingängige Power-Pop-Nummer mit Emo-Einschlag, das rockige „Oh, The Boss Is Coming!” klingt aufbrausend und wütend, aber auch vor Pop schrecken Arkells nicht zurück, wie das gutgelaunte „The Ballad Of Hugo Chavez” beweist, das dank seiner präsenten Klaviermelodie eine Portion Motown-Feeling versprüht.

Produziert wurde „Jackson Square“ von Jon Drew (Tokyo Police Club, Fucked Up). Gerade mal zwei Wochen haben die Aufnahmen gedauert. Vielleicht fängt das Album den energiegeladenen Sound der Band deshalb so gut ein. An der Zeit also, dass auch Deutschland diese Band kennen lernt.

http://arkells.ca/

Oktober Promotion