blauejungzii

Blaue Jungz – hört sich an wie Meer, ist aber viel mehr

(MMB-intern) – Knarrende Planken, Flatternde Segel, ein Sturm zieht auf aus dem Kieler Küstengebiet. Mit drückenden Gitarren, hämmernden Schlagzeug, bauchlastigen Bass und gefühlvollen melodiösen Gesang zeigen 6 Kieler den Binnenländern wo das Segel hängt. Seit 2011 schicken Toms (Voc.), Joe Gerner (Voc.), Malte (Git.), Milos (Git.), Diggy MacDirt (Bass) und Pharmaboy (Drums) mit deftigem Rocksound alle Landratten zum Kiel holen.

Blaue Jungz macht einen Spagat zwischen Stadion-Rock und deftigem Club-Garage-Sound. Texte in Deutsch und von der Straße geben das Lebensgefühl von Blaue Jungz wieder. Sei es die Ex-Freundin oder der Vater der Neuen, jedes uns noch so bekanntes Gefühlsleid wird in den kräftigen Balladen besungen um ein paar Songs weiter mit viel Zerre und schnellen Drums den Moshpit zum Zappeln zu bringen.

Ursprünglich mit Toms und Joe aus dem Hip Hop gestartet, sind Blaue Jungz im Rockgeschäft angekommen und gehen vor Anker. Wir können gespannt sein, welche Meere sie noch befahren werden.

https://www.facebook.com/blauejungz

Eine Bitte: Wir haben hier zu Ihrer Homepage verlinkt und auch wir freuen uns über Links zu uns. Verlinken Sie gerne auf ihrer Internetseite zu uns: http://www.musik-magazin-blog.de – Musik-Magazin Blog – Vielen Dank!


Post Author: MMagazin

1 thought on “Blaue Jungz – hört sich an wie Meer, ist aber viel mehr

Schreibe einen Kommentar