Bochum – Alle Gewinner des ECHO Jazz 2010




Gestern fand in der Bochumer Jahrhunderthalle die erste Verleihung der ECHO Jazz Awards statt.  Sie wurde moderiert vom weltweit gefeierten Jazz-Trompeter Till Brönner.
Der ECHO Jazz wurde 2010 erstmals als eigenständiger Preis verliehen, umfasst 31 Kategorien und gehört zusammen mit ECHO Pop und ECHO Klassik zu den weltweit wichtigsten Musik-Awards. Die Deutsche Phono-Akademie – das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie – ehrt mit den ECHO Awards jeweils einmal im Jahr herausragende und erfolgreiche Leistungen nationaler und internationaler Künstler.
Wie uns das Music Label Universal Music mitteilt, waren u.a. auch sechs Künstler dieses Labels dabei und  erhielten eine der begehrten Auszeichnungen.
Die glücklichen Gewinner eines ECHO Jazz sind Curtis Stigers (Sänger des Jahres International), Melody Gardot (Sängerin des Jahres International), Branford Marsalis (Instrumentalist des Jahres: Saxophon/Woodwinds), Roy Hargrove (Instrumentalist des Jahres: Blechblasinstrumente/Brass), Anouar Brahem (Instrumentalist des Jahres: Sonstige Instrumente) und Diana Krall (Bestseller des Jahres).
Besonderen Applaus erhielt die originelle Videobotschaft von Melody Gardot. Da sie zur Zeit auf Europatour ist und deshalb nicht persönlich kommen konnte, schickte sie eine individuell gestaltete Danksagung, in der u.a. von ihr eigens designte Zeichnungen und der charmante Einsatz ihrer Deutschkenntnisse eine entscheidende Rolle spielten.
Nicht minder begeistert war das Publikum von Curtis Stigers, der nicht nur als Gewinner, sondern später auch als Sänger auf der Bühne stand. Zu den berührendsten Momenten gehörte außerdem, als James Last seinem alten Weggefährten und Bandleader-Kollegen Paul Kuhn den Award für sein Lebenswerk überreichte.
Die größte amerikanische Jazz-Diva der Gegenwart Dee Dee Bridgewater sang live vor den über 1.000 anwesenden Gästen „Lady Sings The Blues“, eine Hommage an die unvergessene Jazzlegende Billie Holiday, deren Todestag sich vor kurzem zum 50. Mal gejährt hat.
Medienpartner des ECHO Jazz ist der Westdeutsche Rundfunk, der die Preisverleihung am 8. Mai um 22:30 Uhr im WDR Fernsehen und am 11. Mai um 20:05 Uhr im Kulturradio WDR 3 ausstrahlt.
Alle  Preisträger es ECHO Jazz 2010:
Ensemble des Jahres national
Tingvall Trio
Vattensaga, Skip Records
Ensemble des Jahres international
Vijay Iyer Trio
Historicity, ACT
Sänger des Jahres national
Theo Bleckmann
Refuge Trio, Winter & Winter
Sänger des Jahres international
Curtis Stigers
Lost In Dreams, Concord/Universal
Sängerin des Jahres national
Celine Rudolph
Metamorflores, Enja Records
Sängerin des Jahres international
Melody Gardot
My One And Only Thrill, Decca/Universal
Instrumentalist/in des Jahres national – Piano/Keyboards
Michael Wollny
Wunderkammer, ACT
Instrumentalist/in des Jahres international – Piano/Keyboards
Instrumentalist/in des Jahres international – Piano/Keyboards
Plastic Temptation, Winter & Winter
Instrumentalist/in des Jahres national – Saxophon/Woodwinds
Klaus Doldinger
On Stage, Warner Music
Instrumentalist/in des Jahres international – Saxophon/Woodwinds
Branford Marsalis
Metamorphosen, Marsalis Music/Universal
Instrumentalist/in des Jahres national – Drums/Percussion
Wolfgang Haffner
Round Silence, ACT
Instrumentalist/in des Jahres international – Drums/Percussion
Billy Hart
Live At Cafe Damberd, Enja Records
Instrumentalist/in des Jahres national – Bass/Bassgitarre
Henning Sieverts
Blackbird, Pirouet Records
Instrumentalist/in des Jahres international – Bass/Bassgitarre
Renaud Garcia-Fons
La Linea del Sur, Enja Records
Instrumentalist/in des Jahres national – Blechblasinstrumente/Brass
Frederik Köster
Zeichen der Zeit, Traumton
Instrumentalist/in des Jahres international – Blechblasinstrumente/Brass
Roy Hargrove
Emergence, Emarcy Records/Universal
Instrumentalist/in des Jahres international – Gitarre
Bill Frisell
Disfarmer, Nonesuch/Warner
Instrumentalist/in des Jahres international – sonstige Instrumente
The Astounding Eyes Of Rita, ECM Records/Universal
Newcomer des Jahres national
Sublim III, Enja Records
Würdigung des Lebenswerkes eines Künstlers
Paul Kuhn
Editorische Leistung des Jahres
Claus Schreiner
The Famous Lippmann+Rau Festivals, Tropical
Bestseller des Jahres
Diana Krall
Quiet Nights, Verve/Universal
Big Band-Album des Jahres
Helge Sunde
Finding Nymo, ACT
DVD des Jahres
Diana Krall
Live in Rio, Eagle Vision
Förderer des Jazz
Karsten Jahnke
Jazz-Label des Jahres
ACT Music
Live-Act des Jahres
Quadro Nuevo
Sonderpreis für seine außerordentlichen Leistungen im Jazz-Bereich
Charlie Mariano
http://www.echojazz.de
Text: CIS / Universal Music

News / One Response / by

Post Author: MMagazin

1 thought on “Bochum – Alle Gewinner des ECHO Jazz 2010

Schreibe einen Kommentar