Feine Sahne Fischfilet erwirken Unterlassungserklärung von Berliner CDU-Fraktion und Bezirksamt Spandau




(MMB-intern) – Am 23.08.2019 spielten Feine Sahne Fischfilet in Berlin im Rahmen des Citadel Music-Festivals ein Open Air vor zehntausend Fans in der Zitadelle Spandau. Es war ein großes, friedliches, harmonisches Fest, dem noch am Abend nach dem Auftritt vom Leiter der lokalen Sicherheitskräfte bescheinigt wurde, dass es eines der Konzerte mit den wenigsten Sanitätseinsätzen und sonstigen Vorfällen des diesjährigen Citadell Musicfestivals gewesen wäre.

Umso erstaunter war die Band, als sie fünf Wochen nach dem Konzert auf einmal aus der Presse erfuhr, dass die lokale CDU und das Bezirksamt Spandau, getrieben durch eine AfD-Anfrage in der Bezirksverordnetenversammlung Spandau, falsche und irreführende Meldungen verbreiteten, die diese friedliche und reibungslos durchgeführte Konzertveranstaltung in einem völlig anderen Licht erscheinen ließ, als es den Tatsachen entsprach und zehntausend Anwesende sie erlebt haben.

Zentraler Punkt war der Vorwurf, dass die Band mehrfach Glasflaschen von der Bühne in das Publikum verteilt hätte, obwohl jeder, der in den letzten Jahren mal ein Konzert von Feine Sahne Fischfilet besucht hat, weiß, dass diese während der Auftritte ab und an zu den Fans gegebenen Behältnisse immer handelsübliche 0,33l-Plastikflaschen sind, wie sie bei jedem Discounter erhältlich sind. Jeder, der an dem Abend des Konzertes in der Zitadelle war, konnte bezeugen, wie es war, nur Vertreter der CDU scheinen selbst nicht zugegen gewesen zu sein.

Feine Sahne Fischfilet wollten diese Verbreitung von Unwahrheiten nicht auf sich sitzen lassen und haben durch ihre Anwältin bei dem Bezirksamt Spandau eine Unterlassungserklärung erwirkt, mit der dieses verpflichtet wurde, die nichtzutreffende Behauptung nicht weiter aufrecht zu erhalten und richtig zustellen.
Die Richtigstellung ist bereits am 18.10.19 erfolgt und im Wortlaut am Ende dieser Presserklärung zu finden.

Auch die Berliner CDU-Fraktion hat nach Aufforderung ein Posting auf ihrer Facebookseite, in welchem ebenfalls die Falschmeldung mit den ins Publikum geworfenen Glasflaschen sowie die Behauptung, es sei auf der Bühne Pyrotechnik gezündet und hierdurch gegen Sicherheitsauflagen verstoßen worden, verbreitete wurde, von der Facebookseite entfernt und angekündigt, hinsichtlich der letztgenannten Äußerung die geforderte Unterlassungserklärung abgegeben.

Die Anwaltskosten der beteiligten Parteien werden vollumfänglich von dem Bezirksamt Spandau sowie der Berliner CDU-Fraktion getragen.

Pressemitteilung
Gerhard Hanke
Bezirksstadtrat für Wirtschaftsförderung, Soziales,
Weiterbildung und Kultur informiert
Berlin, den 18.10.2019

Richtigstellung
zur Pressemitteilung vom 26.09.2019 „Statement zur Beantwortung der Großen Anfrage der AFD-Fraktion – Rechtsbruch auf der Zitadelle?“
Die Aussage in der o.g. Presseerklärung „die Ausgabe von Alkohol in Glasflaschen an der Bühne“ ist nicht richtig.
Es wurde Bier in Plastikflaschen von der Bühne ausgegeben.
Die anderen Aussagen der Pressemitteilung vom 26.09.2019 bleiben ansonsten davon unberührt.

Live-Konzerte, News / by

Post Author: MMagazin