mlaod

Musicload zeigt uns die Castingshows in Deutschland und der Welt – Alle Erfolge

(MMB-intern) – In einem großen Artikel im Internet-Angebot von musicload.de hat die dortige Online-Redaktion einmal verschiedene Casting-Shows Deutschlands und die Erfolge der Stars der letzten zwölf Jahre vorgestellt. Aufgezählt werden die erfolgreichsten Gewinner und die verschiedenen Eigenarten der jeweiligen Shows, also z.B. was für zukünftige Stars gesucht werden, wie die Jury zusammengestellt ist und das Voting durchgeführt wird

Natürlich wird auch erzählt, was es für die Teilnehmer zu gewinnen gibt.
Ferner kann man noch einmal nachvollziehen, wer in den verschiedenen Casting-Shows gewonnen hat und welche Erfolge diese GewinnerInnen anschließend verzeichnen konnten. Zum Schluß zeigt die Dokumentation über Castingshows in Deutschland auf musicload.de noch eine kleine Auswahl Gewinner internationaler Casting-Shows., dazu gehören u.a. Britney Spears, Justin Timberlake, Paul Potts, Christina Aguilera und Kelly Clarkson.

Hervor geht auch, wer die meisten Preise oder Euros eingenommen haben soll, die Plätze eins belegen Alexander Klaws und die No Angels, Lena Meyer-Landrut jeweils die zweiten Plätze.

Folgende Castingshows in Deutschland, die in der Doku kurz erklärt werden:
Popstars, Deutschland sucht den Superstar (DSDS), Das Supertalent, „Unser Star für Oslo“ und „Unser Star für Baku“ und The Voice of Germany.

Kritisch anzumerken ist allerdings, das ja doch einige Castingshows fehlen, u.a. X-Factor oder auch z.B. Dein Song auf KiKa.
Ferner fehlt dann doch etwas eine qualitative Beurteilung der Shows. So werden also nur die reinen Fakten genannt, auf eine evtl kritische Sichtweise, sei es negativ oder positiv wird wahrscheinlich bewußt verzichtet. Vielleicht auch, weil gerade Fans von Castingshows gerade bei schlechten Kritiken oftmals sehr “verärgert” reagieren. Haben wir ja besonders in unserem Musik-Magazin www.music-liveandmore.de erlebt, das sich ja in den vergangenen Jahren recht häufig mit DSDS und Co. beschäftigt hat.

Hier unten findet ihr die überaus informative und nette, auch sehr große Grafik zu dem Artikel auf Musicload und hier ist der Link zu dem lesenswerten Artikel dort über unsere deutschen Castingshows.

Erfolgreiche Castingshows in Deutschland

Infografik “Erfolgreiche Castingshow-Stars und ihr musikalischer Werdegang” von musicload.de


Post Author: MMagazin

3 thoughts on “Musicload zeigt uns die Castingshows in Deutschland und der Welt – Alle Erfolge

    Meckerer

    (4. Juni 2012 - 17:10)

    Interessante Grafik von Musikload, die allerdings völlig falsch ist 😉

    Wenn schon Fakten zusammengetragen werden, dann sollten sie doch auch stimmen. Selten so einen “Bullshit” an Grafik gesehen mit solchen Fehlern.

    Und was Queensberry dort zu suchen hat, weiss auch nur der Musicload-Ersteller, denn natürlich gab es erfolgreichere Popstarsgruppen.

    Auf Platz 1 der goldenen und Platinauszeichnung sind unangefochten die No Angels. Alexander Klaws hat keine 20 goldenen/Platinschallplattten und Lena nur 9 . . .usw.

    admin

    (4. Juni 2012 - 17:25)

    Wir haben die Musicload Grfaik nun nicht überprüft, allerdings laut Wikepedia hat Alexander Klaws tatsächlich 20 Gold/Platin erreicht: http://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_Klaws/Diskografie
    Ob das nun richtig ist, weiß ich allerdings auch nicht….
    No Angels dnach ebenfalls 20…. – http://de.wikipedia.org/wiki/No_Angels/Diskografie

    Lena danach 11 und nicht 9. http://de.wikipedia.org/wiki/Lena_Meyer-Landrut/Diskografie

    Also so richtig hat Musicload das wohl nicht erforscht 🙂
    Mario

    Meckerer

    (5. Juni 2012 - 07:39)

    Wiki ist keine Quelle 😉

    Im Ernst, wenn man als Musikanbieter wie Musicload solche Grafiken macht, dann sollte man sich wenigstens bei der seriösen Quelle bedienen:
    http://www.musikindustrie.de/no_cache/gold_platin_datenbank/
    und dazu wissen, dass man Gold und Platin nicht zusammenzählen kann.

    Denn 2 goldene = 1 Platin. Bei 5 mal Gold hat man nicht 2 Platin und 5 goldene erhalten sondern 2 mal Platin und dreimal Gold.

    Und wenn einem beim Machen der Grafik nicht auffällt, dass bei viel höheren Verkaufszahlen (Alexander Klaws vs. No Angels) die Gold/Platinauszeichnungen logischerweise auch höher sein müssen, dann ärgert mich sowas einfach naturgemäß.
    Ist natürlich unwichtig wie ein Kropf 😀 aber wenn man schon über Castingerfolge oder Mißerfolge was macht, dann sollte es faktisch korrekt sein.
    Es gäbe soviel dazu zu sagen – auch über die Gründe des Scheiterns einiger. Aber diese Musicload-Grafik ist so überflüssig wie ein Kropf.

Schreibe einen Kommentar