U2-Sänger Bono nach Fahrradsturz operiert

(MMB-intern) – Für den Sänger der irischen Rockband läuft es derzeit nicht gerade rund. Erst vor kurzem hatte Bono öffentlich mitgeteilt, dass er seine berühmten Sonnenbrillen eigentlich nur aus einem einzigen Grund trägt und zwar weil der 54-jähirge seit nunmehr 20 Jahren an Grünem Star leidet. Bei dieser Augenkrankheit wird der Sehnerv wegen eines zu hohen Augeninnendrucks geschädigt und die Augen können dabei übermäßig empfindlich auf Licht reagieren.

Daneben hagelte es Kritik wegen der Vermarktungsstrategie der Kultband die in Kooperation mit Apple ungefähr einer halben Milliarde iTunes Nutzern gratis das neue Album „Songs of Innocence“ in deren Mediatheken stellte. Leider geschah dies ohne die Nutzer vorab zu fragen und später war es auch noch mit enormen Schwierigkeiten verbunden die Songs wieder zu löschen.

Foto: Presse U2

Und nun auch noch dies: gerade noch nahm U2 den Bambi in der Kategorie Musik International“ entgegen und nun stürzt der Sänger beim Radfahren durch den Central Park in New York so schwer, dass er operiert werden musste. Was am Anfang wie ein harmloser Fahrradunfall aussah, entwickelt sich nun zu einem langwierigen Unterfangen. Der Ire zog sich verschiedene Frakturen an Schulter, Finger und Auge zu und hat sich mehrfach den Armknochen gebrochen. Vergangenen Sonntag und Montag musste er sich in New York zwei Eingriffen unterziehen von denen einer gar 5 Stunden dauerte. Wie das Musikmagazin “Rolling Stone” berichtet, wurde dabei der Arme gerichtet und mit 18 Schrauben fixiert. Wie sich dies auf die geplante Tournee im nächsten Jahr auswirkt ist noch nicht absehbar denn Bono wird sich einer intensiven Reha unterziehen müssen.

Fans sollten sich jedoch keine allzu großen Sorgen machen und sich so früh wie möglich U2 Tickets für die Tournee 2015 sichern denn wie man aus Erfahrung weiß sind diese an den Vorverkaufsstellen immer innerhalb weniger Stunden vergriffen. Zwar gab es noch keine offizielle Bestätigung von Seiten der Band, aber die Gerüchte verdichten sich dass die Iren nach Start in den USA im Herbst nach Europa kommen und in verschiedenen Hallen spielen werden.