Unsere Gewinner bei der Musikmesse und beim Luxuslärm Konzert in Flensburg

(MMB-intern) – Zwanzig Gewinner konnten wir nach unserer Verlosung zur Musikmesse nach Frankfurt schicken, danach kamen dann viele nette Rückmeldungen, es war eine spannende Messe und am Abend dann auch ein schönes Konzert mit Luxuslärm. Stellvertretend für alle Gewinner hier ein kleiner Bericht und einige Fotos von der Messe in Frankfurt und vom Konzert mit Luxuslärm, geschrieben von Sabine.

“Auf der Musikmesse an sich war es sehr, sehr schön. Wir haben uns zuerst über die Instrumente speziell in der Halle 3 und 4 hergemacht und waren überwältigt von der Vielfalt der Instrumente. Meine Freundin hat mehrere Bässe ausprobiert (sie spielt selber seit einem Jahr). Sehr witzig war auch, dass man mit einer Säge Musik machen kann. Leider kamen die Töne bei unseren Versuchen eher schief zu Tage. Aber das war nicht schlimm.

Es gab mehrere Autogrammstunden bei denen wir uns allerdings nicht angestellt hatten, da uns sonst die Zeit davon gelaufen wäre. Leider musste ich feststellen, dass sich mittlerweile ganz viel um Veranstaltungstechnik dreht. Das hat uns überhaupt nicht interessiert. Es scheint so, dass das Verhältnis im Bezug auf die Instrumente viel größer geworden ist. Wir haben uns gefragt, warum es so viele Hallen mit Veranstaltungstechnik gab. Ohne Instrumente gibt es auch keine Veranstaltung.

Abends war dann der Auftritt von Luxuslärm. Das war wirklich wieder der Hammer. Sie haben sogar schon 2 neue Songs vom neuen Album (welches 2014 veröffentlich wird) gespielt. Damit hatte ich nicht gerechnet, da ich dachte, dies wäre nur der “Nur mit euch Tour” vorbehalten.

Die Stimmung dort war groß und sie wurden schön umjubelt. Sie spielten etwa 1 Stunde 10 Minuten und durften dann auch keine Zugabe mehr geben. Auf jeden Fall haben sie sich mega gefreut uns zu sehen. Wir machen immer Stimmung auf der rechten Seite der Bühne und die hinter uns machen dann natürlich mit.

Also alles in allem ein wunderschöner Tag und Abend!!!!!
Ganz lieben Dank noch einmal dafür!”

Bericht und Fotos: Sabine