Santiano: Emotionaler Tourauftakt in der Dortmunder Westfalenhalle




(MMB-intern) –  Freitag, 22. April 2022 – Santiano sind endlich wieder auf großer Fahrt und feierten am Mittwoch, den 20. April 22 vor 6000 Fans in der Dortmunder Westfalenhalle, nach zwei erfolgreichen Auftaktkonzerten in Schwerin und Leipzig, ihren offiziellen Tourstart. “Wenn die Kälte kommt” ist nicht nur der Tour- und Albumtitel, sondern auch der Auftaktsong ihres Konzerts, der wie eine Naturgewalt über die Besucher hereinbrach und sie auf eine gigantische Expedition in das ewige Eis mitnahm.

Foto: Chris Heidrich

Das Konzept des Albums wurde gekonnt mit atemberaubender Technik auf die Bühne gebannt: Es geht um das Element Eis, natürlich mit all den Schönheiten und Urgewalten der Natur, die man im Nordatlantik und den arktischen Gefilden vorfinden kann. Die Inspiration zu diesem musikalischen Meisterwerk und Motto dieser Tournee lieferte u.a. die Zusammenarbeit und Unterstützung ihres Freundes  Arved Fuchs und seiner kommenden Expedition Ocean Change 2022, zu der er im Juni aufbrechen wird.

Nach 2 Jahren pandemiebedingter Pause war den Künstlern diese Zeit nicht anzumerken, denn die Bühne, das gemeinsame Singen und Feiern mit den Fans ist das natürliche Habitat von Santiano, das sie so lange vermissten. „In Dortmund haben wir uns endgültig durch die Membran gespielt. Während wir die ersten Gigs noch ein wenig auf der Suche nach uns selbst waren, hat sich in Dortmund jedes Molekül erinnert. Gutes Gefühl. Wir haben es sehr genossen.“, so die Band. Hintergrund für den etwas holprigen Start, sind die vergangenen zwei Jahre, in denen die Welt Stillstand. Eine nicht sehr einfache Zeit für die Konzertbranche im Allgemeinen und für Santiano im Speziellen. Die Crew, die mit der Band immer wieder auf Tour ging, gab es auf einmal nicht mehr. Dadurch mussten vom gesamten Team immer wieder scheinbar unwägbare Hürden genommen werden, die Santiano selbst immense Kraft abverlangte. Und dann, kurz vor Beginn der Tour, der krankheitsbedingte Wegfall von Hans-Timm „Timsen“ Hinrichsen. Der unverkennbare, bärtige Frontmann, der in wunderbarer Manier – und ganz nebenbei – immer wieder die plattdeutschen Wurzeln Santianos, durch seine Kommentare auf der Bühne, hervorhob. Die gute Nachricht: „Timsen“ befindet sich schon auf dem Weg der Besserung. Es ist also nur noch eine Frage der Zeit bis er, zur Freude aller, seinen angestammten Platz auf der Santiano wieder beziehen wird.

Trotz allem bekamen die Fans in gekonnter Manier 2,5 Stunden das volle musikalische Santiano-Programm auf die Ohren. Neben altbekannten Hits wie “Santiano”, “Salz auf unserer Haut“, “Könnt ihr mich hören” oder auch “Gott muss ein Seemann sein”, brachten Songs wie “Likedeeler”, “Graubart” oder “Auf nach Californio” die Massen richtig zum Einheizen. Als Überraschung für die Dortmunder kam Nathan Evans als Support vor Showbeginn auf die Bühne und überzeugte gemeinsam mit Santiano bei ihrem Song “Wellerman”, den sie zusammen im Frühjahr 2021 veröffentlichten. Ab diesem Zeitpunkt war die Menge nicht mehr zu halten und die eisige Arktis wurde zu einer kochenden Arena Die Konzerte von Santiano sind gleich einer Naturgewalt – sie sind rockig, laut, leise, bewegend und mitreißend. Aber auch die wenigen ruhigen Momente wurden gebührend zelebriert und berührten das Publikum bis in die letzten Reihen. Santiano – schon von Anbeginn eine Band mit Haltung, fand auch an diesem Abend u.a. klare Worte für ihr Herzensprojekt den Klimaschutz, den sie auch abseits der Bühne supporten.

Gemeinsam segelte die Mannschaft – vor und auf der Bühne – an diesem Abend gen Nordpol, durchlebte Hochs und Tiefs und fuhr dann wieder wohlbehalten in ihren Heimathafen ein. Nachdem die letzten Töne des traditionellen Abschlusssongs “Hoch im Norden” endeten, lichtete die Band erneut den Anker und nahm Kurs auf ihre nächsten Tourstädte, bevor sie ab dem 21.05. ihrer „Live & Open Air“-Saison entgegen segeln. 
Santiano haben innerhalb der deutschen Musiklandschaft Ziele erreicht, von denen die meisten nur träumen können: Millionenfach verkaufte Alben zu einer Zeit, in der physische Tonträger bereits als Auslaufmodell galten, Nummer-1-Platzierungen mit allen ihren Veröffentlichungen, ausverkaufte Tourneen durch die größten Hallen Deutschlands und sämtliche Musikpreise der Branche.

Alle weiteren Wenn die Kälte Kommt Arena-Termine auf einen Blick:
22.04.22 Bremen, ÖVB-Arena
23.04.22 Magdeburg, GETEC-Arena
25.04.22 München, Olympiahalle
26.04.22 Chemnitz, Messe
28.04.22 Oberhausen, Rudolf Weber-Arena
30.04.22 Braunschweig, Volkswagen Halle
01.05.22 Köln, LANXESS arena
02.05.22 Mannheim, SAP ARENA
05.05.22 Frankfurt, Festhalle
06.05.22 Riesa, SACHSENarena
07.05.22 Hannover, ZAG Arena (Gast: Nathan Evans)
08.05.22 Hamburg, Barclays Arena
09.05.22 Oldenburg Große EWE Arena
12.05.22 Neubrandenburg, Jahnsportforum
13.05.22 Kiel, Wunderino Arena
15.05.22 Düsseldorf, PSD Bank Dome
16.05.22 Nürnberg, ARENA Nürnberg
17.05.22 Erfurt, Messe
18.05.22 Berlin, Mercedes-Benz Arena (Gast: Nathan Evans)
19.05.22 Rostock, Stadthalle

Alle Informationen zu den jeweiligen Einlassbestimmungen: 
https://infoportale.semmel.de/infoportal-neu

Live-Konzerte, News / by

Post Author: MMagazin