Header_Hochkant

Ina Müller live jetzt auf DVD

(MMB-intern) – Ina Müller rockte die größten Bühnen auf ihrer ausverkauften Tour, sackte mal eben Gold und einen Echo für das Album “Das wär dein Lied gewesen” ein und erhielt zusätzlich noch einen Echo für “Inas Nacht” als Medienformat des Jahres.

Wofür andere Künstler Jahrzehnte benötigen, das schafft die Hamburgerin in Rekordzeit.

Auf ihrer bislang erfolgreichsten Tour konnte sie vor über 200.000 begeisterten Fans “sabbeln und singen”. Diese magischen Momente sind jetzt auf auf Ina Müllers Doppel-CD und DVD “Live” (VÖ 12.10.12) für die Ewigkeit festgehalten. Für alle Fans, die Inas Hits und die einmalige Konzert-Atmosphäre im Wohnzimmer genießen wollen.

Das Leben in den Dörfern Norddeutschlands ist ziemlich schnörkellos und auch nur sehr, sehr selten glamourös. Man redet da meist nur das Nötigste. Manchmal fragt man sich heute, wie Ina Müller es in Köhlen, Landkreis Cuxhaven, überhaupt ausgehalten hat, unter 967 Bürgern, die vermutlich dem Klischee einigermaßen genau entsprachen. Immerhin redet Frau Müller ja nicht eben ungern, sie hat damit und mit ihrer tollen Stimme und diesem Besitz ergreifenden Lächeln Karriere gemacht. Von Anfang an sah sie selbst dabei so aus, als wäre es ihr Wurscht, notfalls auch ganz allein an diese Karriere zu glauben.

Damals vor fast 20 Jahren nämlich war sie eine Hälfte des Duos „Queen Bee“ und die Leiter war noch ein sanft ansteigender Weg. Mittlerweile sind alle Ungläubigen blamiert, strahlt Ina Müllers Lächeln noch ein bisschen unverschämter als früher und sind ihre Auftritte längst vom Geheimtipp zum Ereignis geworden. Was klipp und klar nicht zuletzt daran liegt, dass es ihr schlicht egal zu sein scheint, ob sie nun gerade „Inas Nacht“ vor zwei Dutzend Gästen im „Schellfischposten“ und mit Shantychor draußen im Novemberregen moderiert oder in den Arenen der Republik auch gern mal 12.000 Leute durch den humorigen Konzert-Abend bringt. Sie kann beides, weil sie augenscheinlich beides liebt.

Und die Leute lieben sie, nicht mehr nur im flachen Norden, das kann man neuerdings sogar auf der Konserve hören und sehen. Wenn jetzt ihre Doppel-CD und DVD/ Blu-Ray „Ina Müller Live“ erscheint, dann jubeln dieser unglaublichen Frau sogar die Münchner Bajuwaren zu, als sei sie im Grunde eine von ihnen. Die Doppel-CD und mehr noch die DVD bringen das Programm einer Entertainerin aus Passion ins Wohnzimmer, die eigentliche Unmöglichkeiten wie die „charmante Zote“ oder den „klugen Comedian“ zur Wahrheit werden lässt und dann auch noch deutsche Lieder ohne Retro- und Nostalgiefaktor serviert.

Da redet sie von „Torsten ohne ’H’“, in den sie sich als Backfisch einst verliebte und der sie kürzlich auf Facebook „angestubst“ habe, hebt zur kleinen Kunstpause an und sagt dann „Torsten ohne Haar, jetzt macht das Sinn. Der hat da Fotos vom FKK-Strand, Usedom 2010“. Ein tiefer, perfekt angesetzter Seufzer, „Jungs: Wenn die Glocken länger werden als das Seil, dann setzt man sich hin!“ Kurz darauf singt sie dann Lieder über das ganz normale Leben, die fernab vom normalen Lied übers ganz normale Leben stehen. Klar gibt es Menschen, die das platt und sogar vulgär und vor allen Dingen einer Dame über 40 als nicht gemäß empfinden, aber Ina Müller ficht das niemals an. Sie hat ihre zuletzt sehr steile Laufbahn schließlich nicht als Teenager, sondern im reifen Alter begonnen, weshalb also sollte sie sich jetzt unnötige Barrieren in den Weg stellen?

In ihren TV-Nächten stellt sie gestandenen Männern gern Fragen, mit denen die nicht einmal am eigenen Stammtisch rechnen müssen, in ihren Shows verwandelt sich diese Taktik in die so simple wie eben auch einmalige Strategie, sich über (fast) alle Regeln hinweg zu setzen. Macht doch nichts, wenn Familienväter gemeinsam mit ihren Kindern vorn im Parkett rot bis hinter die Ohren werden, auch wenn die längst trocken sind. Musikalisch aber beackert Ina Müller noch weit größere Felder, die keineswegs immer die selben Früchte tragen.

Viele ihrer Lieder wären auf den Stoppelfesten und Kirmesabenden, die sie in ihrer Jugend besucht haben dürfte, völlig deplatziert gewesen, aber bei manchen einigen von ihnen darf auch schon mal trocken geschluckt oder eine Träne verdrückt werden. Von der Nachtballade bis zum heiteren Reggae, vom Popsong aus der Erwachsenen-Abteilung bis zum blumigen Liebeslied gibt es hier alles zu entdecken. Live vor ihrem Publikum vorgetragen wie nun auf dieser Doppel-CD und der DVD/ Blu-Ray gewinnt der ohnehin schon schöne Stoff noch einmal ein ganz eigenes Leben. Wer sie noch nie auf einer Bühne hat erleben dürfen, wird hier endlich verstehen, weshalb die Anderen, die mit dem kleinen Vorsprung, stets so laut schwärmen.

Ina Müller „Live“, das ist eine Naturgewalt. Die einzige, die so schön dreckig lachen kann – notfalls auch über sich selbst.

Ina Müller „Live” erscheint am 12.10.2012 bei 105 Music in folgenden Formaten: Doppel-CD// DVD // Blu-Ray

www.inamueller.de

MCS Berlin


Post Author: MMagazin

Schreibe einen Kommentar