Robin Gibb ist tot – Der Krebs hat ihn geholt

Das Lager der Pop- und Rockgrößen im Himmel oder wo auch immer, wird immer größer: Nun ist auch Robin Gibb, einer der großen, alten Männer und Macher der weltweiten Popmusik gestorben. Dies teilte seine Familie heute mit. Er strab in London nach langer, schwerer Leber-Krebserkrankung.

Auch sein Bruder Maurice starb schon 2003 mit nur 53 Jahren. Robin Gibb wurde nun 62 Jahre alt.
Vor einige Tagen wollte Robin in London noch die Titelmelodie eines Requiem aus Anlass des Untergangs der Titanic singen. Geschrieben hatte den Song “Don’t cry alone” sein Sohn Robin-John. Dafür war Robin Gibb aber schon zu schwach.
http://www.robingibb.com/titanicrequiem

Gut 200 Millionen Platten haben die Brüder Gibb und deren Band Bee Gees in ihrer Laufbahn seit den frühen Sechziger Jahren verkauft. Nach vielen anfänglichen Hits mit den Bee Gees wurden die Brüder Gibb weltweit noch einmal bekannter mit der Filmmusik zum Film Saturday Night Fever mit John Travolta, STAYIN ALIVE.
Nun lebt nur noch der Bruder Barry, der aber weiterhin auch im Musikgeschäft tätig ist.

Bee Gees bei Wikipedia

CIS