AIRS – A Rock Opera – Die Rock-Oper von Steve Brockmann und George Andrade – Video

Eine Zusammenarbeit zweier Musiker über die Staats-Grenzen, sogar über den Atlantik hinaus, hat ein ungewöhnliches musikalisches Projekt ermöglicht. Eine Rock-Oper namens Airs – A Rock Opera. Die beiden Musiker heißen Steve Brockmann aus dem deutschen Bredstedt, hoch im Norden in Nordfriesland. Der zweite Teilnehmer, George Andrade, der für Story und Lyrics verantwortlich war, wohnt in Fall River, MA, USA.

Der Bredstedter Komponist und Multi-Instrumentalist Steve Brockmann und der US-amerikanische Schriftsteller George Andrade aus Massachusetts, begegneten sich in einem Internet Forum, beide Fans der US-Progger “Spock’s Beard”.

Foto: (Steve): Beate Zoellner / Foto: (George Andrade): Privat

Nachdem George die Texte für ein paar Songs für Steve geschrieben hatte, nahmen sie das auf einer Geschichte von Andrade basierende “AIRS” – Projekt in Angriff. Ein Jahr lang konzipierten, komponierten und texteten sie bevor im Juni 2009 die Aufnahmen beginnen konnten. Dafür konnten sie befreundete Sänger/-innen und Musiker aus 4 Nationen (Deutschland, den Niederlanden, USA und Kanada) gewinnen. Auch zwei Spock’s Beard Mitglieder, der Band wegen der sich Brockmann und Andrade überhaupt erst trafen, haben auf dem Album Gastauftritte.

Die Geschichte, die die Rock-Oper erzählt:
Owen Doane kehrt mit der Fähre auf seine Heimatinsel zurück – Manisses Island – einer kreisförmigen Anhäufung von Kies , Lehm und Felsen.
6 Jahre hat er in einem psychiatrischen Gefängnis verbracht, da er bei einem Unfall ein Fahrzeug abgedrängt hatte, das dann in einen Steinwall krachte. Er hatte während der Mittagspause in einer Bar etwas getrunken und war auf dem Weg zurück zu seiner Arbeit (er was Vorarbeiter in der Steinmetz-Firma seines Vaters, “Derrick Doane Stoneworks”) als die Kombination aus Alkohol und den Antidepressiva, die ihm kurz zuvor verschrieben worden waren, sein Bewussein trübte.
Im anderen Fahrzeug saßen eine Frau und deren 9-jährige Tochter Hannah, die durch den Unfall so schwer verletzt wurde, dass sie von der Hüfte abwärts gelähmt und den Rest ihres Lebens an den Rollstuhl gefesselt ist.

Hannahs Mutter verklagte Owens Vater auf Unterhalt und Pflege für ihre Tochter, sie bekam Recht.
Hannah wurde im “Center” untergebracht, einem zum Pflegeheim für die behindeten und gebrechlichen Menschen der Insel umgebauten Haus.
Es steht auf dem höchsten Punkt der Insel und kann ironischerweise vom Doane-Anwesen aus erblickt werden.
Derrick musste den daraus resultierenden Zusammenbruch der Firma erleiden, die auf der Steinmetz-und Müllertradition der Familie Doane, die sich 1664 auf der Insel niederließ, basierte.

Um den völligen Verlust der Firma zu vermeiden, war er schließlich gezwungen, an seinen ältesten Sohn zu verkaufen, während Owen noch im Gefängnis saß.
Aufgrund der Nachricht, dass sein Vater im Sterben liegt, wurde Owen vorzeitig aus der Haft entlassen … (tbc)

Hören und Kaufen:
http://www.fencesound.de/SteveBrockmann/Airs-vor.html

Offizielle Steve Brockmann Homepage:

AIRS – Homepage
http://www.airs-arockopera.com/Home.aspx

AIRS _ A Rock Opera auf facebook
http://www.facebook.com/AIRS.Brockmann.Andrade

Die Sänger/innen:
Paul Adrian Villarreal – (USA) ….. (Sun Caged)
Gordon Tittsworth – (USA)…………(Images Of Eden)
Tilman Eckelt (D) ………………….. (Grailknights)
Cornelius Kappabani (Leck) ……. (Cimbria)
Jan Hoving (NL) …………………… (A.Vandenberg, Ex-Stonefly)
Floor Kraaijvanger (NL) ……………(Superfloor)
Antila Thomsen (Langenhorn)

Die Musiker:
Steve Brockmann (Bredstedt) – Guitars, Bass, Keyboards
Jochen Ohl (Wittbek) – Drums ………………… (North Band)

Gäste:
Dave Meros (USA) ………………………………… (Spock’ Beard) – Bass auf Nr. 10 & 17
Alan Morse (USA) ………………………………….. (Spock’s Beard) – Gitarre auf Nr. 17
Christoph “Luppi” Brockmann (Riddorf) ……… (North Band) – Bass auf Nr. 14
Phil Robertson (CAN) …………………………….. (Idle Eyes) – Drums auf Nr. 15

Weitere Videos

Trailer Nr.2
http://www.youtube.com/watch?v=yXYeoRU-pZo&feature=channel_video_title

“Annabelle” – Single
http://www.youtube.com/watch?v=r_DMZtj9xzM

“The Great Salt Pond” – Single
http://www.youtube.com/watch?v=90uGSeOPz3g&context=C4c2cc13ADvjVQa1PpcFO7d0SFzV-U7jG-Y1wrVoUSMQZj5Pq4pAc=